Informationen zum Corona-Virus

Die aktuelle Lage zur Corona-Epidemie (Virus: Sars-CoV-2; Erkrankung: Covid-19) ändert sich laufend.

Ärztekammer und Robert-Koch-Institut bitten alle Patienten, welche ("oder-Einteilung"):

  • über fiebrige Infektion der oberen Atemwege (grippale Symptome) klagen
  • in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einem an Covid-19 erkrankten Menschen hatten,
  • den Verdacht haben, an Covid-19 erkrankt zu sein
  • in den letzten 14 Tagen in einem der ausgewiesenen Risikogebiete waren

NICHT direkt in die Arztpraxen zu kommen, sondern telefonischen Kontakt mit dem Arzt aufzunehmen.

Dies gilt auch für unsere Augenarztpraxis. Gern klären wir Ihr Anliegen im Vorfelde dann telefonisch.

Durch diese Maßnahmen minimieren wir alle das Risiko für weitere Ansteckungen von Mitmenschen und des Personals des Gesundheitssektors.

Im Praxibetrieb koordinieren wir die Termine so, dass sich nach Möglichkeit nur einzelne oder keine weiteren Patienten im Wartezimmer aufhalten.

Bitte halten Sie am Empfang 2 Abstand von der Empfangskraft.

Halten Sie selber die Niesetikette ein (Einweg-Taschentücher, Niesen in die Ellenbeuge) und führen Sie eine regelmäßige Händehygiene durch. In der Praxis haben sie an mehreren Stellen die Möglichkeit der Händedesinfektion.

Hier haben wir wichtige Informationen vom Robert-Koch-Institut Berlin und der Ärztekammer Hamburg samt Links für Sie zusammengestellt. Für die Aktualität oder Inhalt externer Links können wir keine Haftung übernehmen, auch kann es sein, dass Links durch die Verantwortlichen kurzfristig geändert und daher nicht mehr erreichbar sind. Sie finden dann auf den Homepages der Verantwortlichen weiteren Informationen.

Das Robert-Koch-Institut in Berlin (RKI) stellt die aktuelle Situation in Form von Fragen und Antworten bereit; siehe https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html.

Auf dem NDR können Sie den Virologen Prof. Dr. med. Drosten in regelmäßigen Podcasts mit fundierten Informationen hören https://www.ndr.de/nachrichten/info/Corona-Podcast-Alle-Folgen-in-der-Uebersicht,podcastcoronavirus134.html.

Die zuständige Hamburger Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz hat für Patienten mit Fragen zum Corona-Virus die Rufnummer 040-428 284 000 eingerichtet.

Unter der Tlf. 116117 erreichen Sie den Arztruf Hamburg, welcher das weitere Vorgehen mit Ihnen abgeklärt.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.